Qualität und Ethik

Der MBSR-MBCT Verband setzt sich seit jeher für die Qualität der Aus- und Fortbildung von Achtsamkeitslehrenden ein. Vor dem Hintergrund der jüngeren Entwicklungen verfolgt der Verband eine mit dem Internationalen Integrity Network (IMI) und mit dem Europäischen Netzwerk der Achtsamkeitslehrerverbände (EAMBA.net) abgestimmte Strategie zur Qualitätssicherung.

Erfahrung ist der Schlüssel: Kontinuierliche Praxis und Fortbildung

Im Sinne dieser Qualitätssicherung sind alle Mitglieder des Verbandes qualifizierte Lehrerinnen und Lehrer, die sowohl über mehrjährige Meditationserfahrung verfügen als auch eine anerkannte Ausbildung von etwa 1,5 Jahren bei einem der vom Verband anerkannten Ausbildungsinstitute absolviert haben. Alle Mitglieder im MBSR-MBCT Verband üben regelmäßig eine eigene Meditationspraxis und praktizieren selbst, was sie lehren. Außerdem bilden sie sich regelmäßig fort.

Arbeitsgruppe Qualitätsmanagement entwickelt Qualifizierungsstufen

Auf Beschluss seiner Mitglieder hat der Verband darüber hinaus weitere Stufen der Qualifizierung eingeführt. Nach einigen Jahren des Unterrichtens, kontinuierlicher Fortbildung, Supervision und einer bestimmten Anzahl unterrichteter Kurse können sich Mitglieder als „Erfahrene Lehrende“ bezeichnen. Nach mindestens 7 Jahren des Unterrichtens und dem Nachweis weiterer Qualifizierungen können sich Mitglieder des MBSR-MBCT Verbandes als „Senior Teacher“ bezeichnen. Das Erreichen dieser Stufe ist eine der Voraussetzungen, um Ausbilder von MBSR- und MBCT-Lehrerinnen und Lehrern zu werden. Alle diese Entwicklungsschritte werden regelmäßig von den MBSR-Lehrenden gegenüber dem Verband dokumentiert.

Vertrauen als Basis für weiteres Wachstum

Teilnehmende an unseren Kursen und weiteren darauf basierenden Angeboten können auf die Kompetenz und Erfahrung der Lehrenden im MBSR-MBCT Verband vertrauen. Der MBSR-MBCT Verband stellt mit diesen Maßnahmen zum Qualitätsmanagement sicher, dass Einzelpersonen wie auch Institutionen dauerhaft auf diese Erfahrung und Kompetenz bauen können.

Sollten Sie als Kursteilnehmer oder als beauftragendes Unternehmen / beauftragende Organisation Grund zu einer Beschwerde haben, können Sie sich direkt an unsere Geschäftsstelle wenden.