Kinder meditieren

Wach und konzentriert statt müde und zerstreut

Kinderkanäle im Fernsehen, Computerspiele, Facebook & Co. bieten verlockende Zerstreuung und Unterhaltung für Kinder und Jugendliche. Ihr Alltag ist viel stärker von Außenreizen und Ablenkungen gekennzeichnet als der von früheren Generationen. Diese neue Wirklichkeit bringt Eltern und Lehrer zur Verzweiflung, denn als Folge können sich viele Schüler im Unterricht schlecht konzentrieren, auch zu Hause sind sie unausgeglichen. Sie haben Schwierigkeiten abends abzuschalten und Schlafstörungen sind nicht selten die Folge.

Eine nach Postleitzahlen sortierte Liste finden Sie unter Lehrer für Achtsamkeit in Erziehung und Bildung. Sie können sich aber auch durch Eingabe Ihrer Postleitzahl in der folgenden Suchmaske gezielt Anbieter in Ihrer Umgebung anzeigen lassen.

Lehrende suchen

Wissenschaftlich evaluierte Programme für Kinder und Jugendliche

Pädagogen in USA und Europa, die Achtsamkeit selber praktizieren, erkannten das Potenzial für Kinder und Jugendliche. Sie entwickelten Lehreinheiten für verschiedene Altersgruppen, die sie wissenschaftlich evaluierten. Kinder, die an den Programmen teilnahmen, waren aufmerksamer und gelassener. Sie konnten sich bei Angst oder Wut schneller beruhigen, zum Beispiel bei Prüfungsangst oder Streit unter Freunden. Sogar übergewichtige Kinder wurden darin unterstützt, ein gesünderes Essverhalten zu lernen.

In den Programmen lernen Kinder, wie sie sich für ein paar Minuten auf den Atem, auf den Körper oder auf Geräusche konzentrieren. Sie üben immer wieder die Aufmerksamkeit nach innen zu lenken und in der Gegenwart anzukommen und merken, dass es sich gut anfühlt. Schritt für Schritt lernen sie, ihre Gedanken und Gefühle mit freundlicher Neugier und Offenheit zu beobachten. Das hilft ihnen dabei, überlegter zu handeln. Wie alle Lernvorgänge verändert dieses Training das Gehirn: die Übungen verstärken Areale im Gehirn, die für die Impulskontrolle verantwortlich sind.


Selbstverständlich muss das Programm altersgerecht sein, Spaß machen und von einer qualifizierten Person angeleitet werden, die selber Achtsamkeit praktiziert. Es gibt verschiedene Programme, die in den Kindergarten oder Schulalltag integriert werden oder sich als Aktivität für den Hort oder in der Jugendarbeit eignen. Hier können Sie Kontakt zu MBSR Lehrerinnen und Lehrern in Ihrer Region aufnehmen, die sich in diesem Bereich weiterqualifiziert haben.